• Ring mit Asche

    Ring mit Asche

    Das Symbol für eine innige Verbindung. Read More
  • Für Katzenfans

    Für Katzenfans

    Ein kleiner dezenter Kettenanhänger für Kartenfans. Das Haar befindet sich in einer kleinen Kunstharz-Kugel. Read More
  • 1
  • 2

Pflege

Infos zum Pferdehaar

Es liegt in der Natur des Pferdehaars, deutlich dicker, belastbarer und widerstandsfähiger als Menschenhaar zu sein. Ein Glück für uns, denn so lassen sich haltbare Schmuckstücke daraus fertigen, die absolut alltagstauglich sind!

Bitte beachten Sie folgende Pflegehinweise, um lange Freude an Ihrem Stück zu haben:

Riecht das nicht nach Pferd?

Das Pferdehaar wird vor der Verarbeitung mehrfach gründlich gereinigt, so dass es in den meisten Fällen nahezu jeglichen Pferdegeruch verliert. Dieser kehrt jedoch leider manchmal zurück, wenn es nass wird. Wir empfehlen also Armbänder und Ketten vor dem Baden oder Duschen abzulegen. Sollten Sie es dennoch einmal vergessen haben: Keine Sorge, nach dem Trocknen verschwindet der Geruch wieder. Außerdem können Putz- und Reinigungsmittel das Haar auf Dauer austrocknen und unter Umständen brüchig machen, so dass der regelmäßige Kontakt hiermit möglichst vermieden werden sollte.

Allergiker

Manchmal werden wir gefragt, womit wir das Pferdehaar behandelt haben, weil es sich so robust und dick anfühlt. Wir antworten dann gerne: "Gar nicht!" Bis auf die Reinigung vor der Verarbeitung ist das Haar absolut naturbelassen. Außerdem sind alle Verschlüsse, die wir für Armbänder und Ketten verwenden, nickelfrei, weil aus Edelstahl oder Silber. Alle anderen verarbeiteten Metallteile z. B. bei Schutzengeln oder Haarspangen sind ebenfalls nickelfrei. (Sollten Sie gefärbtes oder gebleichtes Pferdehaar wünschen: Hierfür verwenden wir handelsübliche Haarfarbe bzw. Blondierung aus dem Friseur-Zubehör.)

Reinigung

Sollte Ihr Schmuckstück einmal verschmutzt sein, reinigen Sie es bitte mit einem Tropfen handelsüblichen Shampoo, den sie auf ein feuchtes Tuch geben und damit über die Verschmutzung reiben. Anschließend noch einmal mit einem nassen Tuch darüber reiben und trocknen lassen. Im Härtefall, also bei sehr starker Verschmutzung, kann das Schmuckstück auch komplett eingeschäumt und mehrfach vorsichtig unter Wasser ausgedrückt werden. Wichtig ist hierbei nur, dass zum Schluss alle Shampoo-Rückstände ausgespült werden und es gut durchtrocknen kann.

Wenn`s mal passiert ist...


Alle Stücke sind mit einem hochwertigen Spezialkleber verarbeitet, der eine lange Haltbarkeit gewährleistet. Bei einem unfreiwilligen Selbstversuch konnten wir feststellen, dass er an einem unserer Armbänder sogar einen Vollwaschgang in der Waschmaschine übersteht, während das Haar selbst sich verheddert nur hat. :-) Jedoch sollten Sie bei Reißverschlüssen, Haken und Ösen an Kleidung oder Schuhen Vorsicht walten lassen, da einzelne Haare daran leicht hängen bleiben und dann reißen können. Sollte dies einmal passieren, ist das aber auch kein Beinbruch. Schneiden Sie das gerissene Haar einfach vorsichtig mit einer Nagelschere ab.

Lagerung

Bei der Lagerung stellen die Schmuckstücke keine besonderen Ansprüche. Nur trocken sollte der Aufbewahrungsort sein.

Hund, Katze und Co.

Welches Haar eignet sich zur Schmuckherstellung?

Grundsätzlich eignet sich jedes Tierhaar, um daraus schöne Schmuckstücke herzustellen. Durch die Versiegelung mit klarem Schmuck-Gießharz oder das Befüllen von Kapseln kann auch sehr kurzes Haar (Fell) verarbeitet werden. Da es nicht geflochten werden muss, können sogar Teile von Federn eingearbeitet werden.

 

Sei es also ein Teil von Ihrem Hund, Ihrer Katze, dem Kaninchen, Ihrem Papagei, dem Hamster, dem Meerschweinchen oder, oder, oder...., den Sie immer bei sich tragen möchten, der Phantasie sind hier fast keine Grenzen gesetzt.

 

Wieviel Haar benötige ich?

Auch aus sehr wenig Haar können wunderschöne Schmuckstücke entstehen. Für ein Armband oder eine Kette zum Beispiel benötigen wir lediglich eine circa erbsengroße Menge; für einen Ring sogar nur eine haselnussgroße Menge.

 

Abschneiden oder auskämmen?

Je nachdem, von welchem Haustier das Haar stammt, können Sie eine kleine Menge abschneiden oder auch ausgekämmtes Haar verwenden. Teile von ausgefallenen Vogelfedern können ebenfalls verarbeitet werden.

Sogar sehr wenige Haare aus einer Bürste oder von einer Decke können ausreichen, um daraus ein schönes Schmuckstück zu zaubern!

 

Muss das Haar vor dem Versand gewaschen werden?

Da das Haar vor der Verarbeitung ohnehin gereinigt wird, müssen Sie es vor dem Verschicken nicht waschen. Sollten Sie nur noch eine kleine, vielleicht verfilzte, Haarmenge oder lediglich Unterwolle von Ihrem lieben Vierbeiner besitzen, so kann auch diese problemlos verwenden. Auch hieraus können sehr schöne Armbänder, Ketten, Ringe uvm. entstehen!

 

Kann ich Haar von mehreren Tieren in einem Schmuckstück kombinieren?

Bei Ringen kann das Haar bzw. die Federn von mehreren Tieren besonders schön in getrennte „Fugen“ oder auch vermischt eingearbeitet werden. Grundsätzlich gilt: Alle Schmuckstücke, die mit Schmuckharz vergossen werden, können mit Haar von mehreren Tieren bestückt werden. Selbstverständlich können auch in die Kapseln für Armbänder, Ketten und Anhänger mit Haar von mehreren Tieren befüllt werden.

Es kann auch Haar vom Pferd mit dem von Hund, Katze und Co. kombiniert werden, z. B. in einem Armband.

 

Und wenn Haare übrig bleiben?

Übrig gebliebenes Haar senden wir Ihnen selbstverständlich mit Ihrem Schmuckstück wieder zurück. Wer weiß, was man daraus noch einmal schönes herstellen kann... Auf Wunsch archivieren wir das Haar auch gerne kostenfrei unter Ihrem Namen, für den Fall, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt vielleicht noch einmal etwas nachbestellen möchten.

 

So erreichen Sie uns

Post- und Lieferadresse:

Binnenbruchweg 8
46569 Hünxe

Showroom:

Pastor-Winkelmann-Str. 3b
46499 Hamminkeln


Kontakt:

Tel.: 0176/30743687
Email: ben@schmuckaustierhaar.de